Rhythmus-Alphabet II – Sechzehntel

Bausteine zur nachhaltigen Rhythmusschulung - Rhythmusbär Bruce gibt alles

Können Sie den folgenden Rhythmus fließend lesen? Die roten Klammern über den Noten zeigen Ihnen, welche Sechzehntelnoten zum gleichen Puls gehören.
Lesen Sie Sechzehntelnoten in Gruppen pro Puls!
Rhythmusbär Bruce kann es und hilft Ihnen per Video auf die rhythmischen Sprünge. Das Übungsziel ist, Sechzehntelnoten fließend lesen zu können – auch wenn sie in ungewohnten Gruppen vorkommen.

Die rhythmischen Grundbausteine

sollten Sie auswendig lernen. Am leichtesten fällt das, wenn Sie deren Herkunft verstehen. Den Zeitraum von Puls zu Puls begreifen wir als einen „Behälter“. Wenn der Puls eine Viertelnote lang ist, passen maximal vier Sechzehntelnoten in diesen Behälter – das ist die Grundfigur (10). Von dieser Grundfigur leiten wir durch Bindung fünf Figuren ab.

Zum Sprechen der Rhythmen verwenden wir die Silben aus Reinhard Flatischlers Rhythmuspädagogik. Nur sechs Grundbausteine sind zu lernen:

sechzehntel_tabelle_2015-05-16_1059

Durch Pausen und Bindungen entstehen zwar viele neue Figuren. Dadurch, dass Sie bekannte Gruppen erkennen, fällt Ihnen das Spielen, Lesen und Schreiben wesentlich leichter, als wenn Sie sich von Note zu Note vortasten würden. Ihre Lesestrategie bleibt also die gleiche wie bei den Achtelnoten und punktierten Noten – siehe Beiträge Rhythmus-Alphabet I und Punktierte Noten meistern.

So üben Sie am besten mit dem Video

Lesen Sie die Sechzehntelnoten in Gruppen pro Puls!

  1. Erinnern Sie sich an die Handbewegungen für einen Viervierteltakt (siehe Beiträge Rhythmus-Alphabet I und Takte erkennen und auszählen).
  2. Starten Sie das obige Video und führen Sie die Handbewegungen dazu aus.
  3. Versuchen Sie, die Rhythmen mit dem Video zu lesen und zu sprechen. Bewahren Sie an schwierigen Stellen Ihr Gefühl für den Puls und bleiben Sie gelassen. Dieser Schritt dient nur dazu, dass Sie Ihren Stand kennenlernen. Wenn Sie eine Stelle nicht spontan lesen können, lassen Sie sie aus. Führen Sie die Handbewegungen unbedingt weiter aus!
  4. Nehmen Sie sich kleinere Einheiten vor, also einzelne Takte oder Pulse. Sprechen Sie den Rhythmus, während Sie die Handbewegungen ausführen.
  5. Nachdem Ihnen kleinere Einheiten klar geworden sind, versuchen Sie sich wieder am gesamten Video.

Bindungen

können Stolpersteine sein. Falls die Bindungen Ihnen Schwierigkeiten machen, lassen Sie sie zunächst weg und sprechen den Rhythmus ohne Bindungen. Dann fügen Sie die Bindungen Schritt für Schritt wieder hinzu. Die Note, zu der die Bindung führt, verlängert den Vokal der vorhergehenden Note. Siehe dazu auch der Beitrag Punktierte Noten meistern.

Rhythmusbär Bruce

Rhythmusbär Bruceentwickelt sich zum Sympathieträger dieses Netzplatzes. Das telegene Rhythmuswunder mit der Schmunzelgarantie erhält Rückmeldungen wie „Zum Knuddeln“, „Bruce ist der Oberhammer“ und „Der Teddy ist mein Gute-Laune-Video“.

Popmusik in der Grundschule

Das Video gehört zu meinem Rhythmus-Alphabet, erschienen in Popmusik in der Grundschule, Heft 11 des Lugert Verlags.

In dieser Fachzeitschrift für Lehrerinnen und Lehrer finden Sie auch meine Komposition Unsere Klasse, in der die rhythmischen Grundfiguren (10) bis (15) musikalisch angewendet werden. Rhythmusbär Bruce kann natürlich auch die Rhythmik des Liedes klatschen:
Zum Video Unsere Klasse

Abonnenten meines Rundbriefs bekommen die ganze Übung und das Lied kostenlos im Rundbrief Extra.

Ihr Können wächst

Nach einiger Übung werden Ihnen Sechzehntelnoten leichter fallen. Tipp: Festigen Sie Ihre neue Fertigkeit, am besten jeden Tag. Sprechen Sie einen Rhythmus und versuchen Sie, ihn aufzuschreiben – oder umgekehrt. Sie können auch einen beliebigen Rhythmus aufschreiben und diesen zu Ihrer Lieblingsmusik klatschen oder sprechen.

Wenn Sie experimentieren und spielen, werden Ihnen Sechzehntelnoten bald spontan und mühelos gelingen.
Ihr Bernd Michael Sommer

 

6 Trackbacks / Pingbacks

  1. Rhythmisches Rätsel | Musik ist mehr
  2. Rhythmus-Alphabet I veröffentlicht | Musik ist mehr
  3. Rhythmus-Alphabet III – Dreiertakt | Musik ist mehr
  4. Unsere Klasse - Lied für Grundschüler mit anspruchsvoller Rhythmik
  5. Rhythmische Probleme im Chor lösen | MUSIK IST MEHR | Bernd Michael Sommer
  6. Musikmentoren – Ausbildung 2016-2017 – Musik ist mehr

Kommentare sind deaktiviert.