Rhythmus-Alphabet III – Dreiertakt

Bausteine für eine nachhaltige Rhythmusschulung

Im Dreivierteltakt werden Achtel- und Sechzehntelnoten genauso gruppiert wie im Viervierteltakt. Anders ist es im Dreiachteltakt: es entstehen ungewohnte rhythmische Figuren.
Rhythmusbär Bruce kann Sechzehntelnoten im 3/8 Takt fließend lesen, wie er im Video zeigt.

Bruce hat alle Sechzehntelgruppen, die in einem 3/8 Takt vorkommen können, systematisch geübt. Jetzt genießt er die Früchte seiner Arbeit und liest Rhythmen dieser Art mühelos. Das können Sie auch!

Puls im 3/8 Takt

Stücke im Dreiachteltakt sind oft recht flott. Wenn man alle drei Achtel als Pulse definiert und die betreffenden Handbewegungen ausführt, kann sich der Puls hektisch anfühlen. Sie bekommen mehr Ruhe in Ihre Handbewegungen, indem Sie einen Puls drei Achtel lang dauern lassen. Der 3/8 Takt hat dann nur einen Puls pro Takt. Entsprechend bekommt ein schneller 6/8 Takt zwei Pulse, ein 9/8 Takt drei Pulse und ein 12/8 Takt vier Pulse. Tipp: Entscheiden Sie je nach Geschwindigkeit des Stückes, welche Variante am besten passt.

Achtelnoten im 3/8 Takt

Drei gleich lange Ereignisse pro Takt führen zu 3 Achtelnoten (16). Durch Bindung entstehen die rhythmischen Bausteine (17), (18) und (19). Die entstehenden rhythmischen Figuren sehen ungewohnt aus, weil jede Gruppe jeweils drei Achtel hat. Sie erinnern sich: im Beitrag Rhythmus-Alphabet I hatten wir zwei Achtel zu einer Gruppe verbunden.

Jede Dreiergruppe bekommt die Silben ga ma la, wieder inspiriert von Reinhard Flatischlers Rhythmuspädagogik. Die Anfangssilbe ga liegt auf dem Pulsschlag.

Rhythmische Grundfiguren 16 - 20 (Dreiachteltakt)

Sechzehntelnoten im 3/8 Takt

Im Dreiachteltakt führen 6 gleich lange Ereignisse zu 6 Sechzehntelnoten. Die Ausgangsfigur (21) besteht aus einer Gruppe von 6 Sechzehnteln. Die aus dem Beitrag Rhythmus-Alphabet II – Sechzehntelnoten bekannte Gruppe von 4 Sechzehntelnoten erfährt nun eine konsequente Erweiterung um 2 Sechzehntel. Auch die Silben werden modifiziert: für 6 Sechzehntel benutzen wir die Silbengruppe ta ki ta ke ti na. Durch Bindungen entstehen weitere Möglichkeiten, wie in folgendem Beispiel:

Sechzehntelnoten im Dreiachteltakt

Systematisch üben

Wer alle Möglichkeiten fließend lesen, schreiben und beim Musizieren einsetzen möchte, sollte die entstehenden rhythmischen Bausteine systematisch üben. Die Mühe lohnt sich: nach dem Training können Sie Variationen mit Pausen und Bindungen leichter auflösen und sich besser auf die Musik konzentrieren. Hier ein Beispiel aus dem Video:

var1

Die Abonnenten des Rundbriefs finden auf der Seite Rundbrief Extra alle Bausteine des Rhythmus-Alphabets als pdf-Datei.

Tipps

  • Lesen Sie Sechzehntelnoten in Gruppen pro Puls!
  • Üben Sie mit der gleichen Strategie, die Sie kennen aus den Beiträgen Rhythmus-Alphabet I, Punktierte Noten meistern und Rhythmus-Alphabet II – Sechzehntelnoten.
  • Lassen Sie es langsam angehen. Wenn Sie das Prinzip verstanden haben, nehmen Sie immer mal wieder eine neue Variation hinzu und lernen sie auswendig. Nach einiger Zeit kennen Sie dann alle rhythmischen Bausteine und können jeden beliebigen Rhythmus dieser Art souverän meistern.

Popmusik in der Grundschule

In der Zeitschrift Popmusik in der Grundschule, Heft 12 vom Lugert Verlag finden Sie den zugehörigen Artikel. Dort zeige ich auch Möglichkeiten, den Kanon Viel Glück und viel Segen frischer und zeitgemäßer klingen zu lassen.

Die Käufer von Heft 12 finden hier zusätzliches Material zum Herunterladen und Ausdrucken. Das Passwort finden Sie in Heft 12.

Ich wünsche Ihnen erfolgreiches Üben.
Ihr Bernd Michael Sommer

 

1 Trackback / Pingback

  1. Rhythmus-Alphabet I veröffentlicht | Musik ist mehr

Kommentare sind deaktiviert.