Rhythmus-Alphabet Folge 2 – Sechzehntel

Bausteine zur nachhaltigen Rhythmusschulung - Rhythmusbär Bruce gibt alles

Rhythmus-Alphabet II

Sechs rhythmische Grundbausteine

sollten Sie auswendig lernen. Am leichtesten fällt das, wenn Sie deren Herkunft verstehen. Den Zeitraum von Puls zu Puls begreifen wir als einen „Behälter“. Wenn der Puls eine Viertelnote lang ist, passen maximal vier Sechzehntelnoten in diesen Behälter – das ist die Grundfigur (10). Von dieser Grundfigur leiten wir durch Bindung fünf Figuren ab.

Zum Sprechen der Rhythmen verwenden wir die Silben aus Reinhard Flatischlers Rhythmuspädagogik. Nur sechs Grundbausteine sind zu lernen:

sechzehntel_tabelle_2015-05-16_1059

Durch Pausen und Bindungen entstehen zwar viele neue Figuren. Dadurch, dass Sie bekannte Gruppen erkennen, fällt Ihnen das Spielen, Lesen und Schreiben wesentlich leichter, als wenn Sie sich von Note zu Note vortasten würden. Ihre Lesestrategie bleibt also die gleiche wie bei den Achtelnoten und punktierten Noten – siehe Beiträge Rhythmus-Alphabet I und Punktierte Noten meistern.

Rhythmusbär Bruce

kann Sechzehntelnoten fließend lesen und stellt es im Video unter Beweis. Er möchte auch Ihnen auf die rhythmischen Sprünge helfen. Wenn Sie so fleißig üben, können Sie bald Sechzehntelnoten fließend lesen und aufschreiben.

Wenn es knifflig wird: versuchen Sie zu erkennen, welche Sechzehntelgruppe zu einem Puls gehört. Im Beispiel zeigen Ihnen die roten Klammern über den Noten, welche Sechzehntelnoten zum gleichen Puls gehören:
Lesen Sie Sechzehntelnoten in Gruppen pro Puls!

Und hier der Meister in Aktion

Ihre derzeitigen Cookie Einstellungen verhindern einige Inhalte oder Funktionen.
COOKIE EINSTELLUNGEN ÄNDERN
Der Dienst „Google Youtube“ möchte Cookies setzen, die derzeit nicht erlaubt sind. Für reibungslose Funktion erlauben Sie bitte Cookies.

Your current cookie preferences prevent some content or functionalities.
CHANGE COOKIE PREFERENCES
The functionality / content marked as „Google Youtube“ uses cookies that are currently disabled. Please enable cookies in order to view this content or use this functionality.

Alle Sechzehntelnoten des Videos ansehen

Im Video spielt Rhythmusbär Bruce Frage – Antwort mit mir. Hier sind die Noten:

sechzehntel_call_response

So üben Sie am besten mit dem Video

Lesen Sie die Sechzehntelnoten in Gruppen pro Puls!

  1. Wiederholen Sie wenn nötig die Handbewegungen für einen Viervierteltakt (siehe Beiträge Rhythmus-Alphabet I und Takte erkennen und auszählen).
  2. Starten Sie das obige Video und führen Sie die Handbewegungen dazu aus.
  3. Versuchen Sie, die Rhythmen mit dem Video zu lesen und zu sprechen. Bewahren Sie an schwierigen Stellen Ihr Gefühl für den Puls und bleiben Sie gelassen. Dieser Schritt dient nur dazu, dass Sie Ihren Stand kennenlernen. Wenn Sie eine Stelle nicht spontan lesen können, lassen Sie sie aus. Führen Sie die Handbewegungen unbedingt weiter aus!
  4. Nehmen Sie sich kleinere Einheiten vor, also einzelne Takte oder Pulse. Sprechen Sie den Rhythmus, während Sie die Handbewegungen ausführen.
  5. Nachdem Ihnen kleinere Einheiten klar geworden sind, versuchen Sie sich wieder am gesamten Video.

Bindungen

können Stolpersteine sein. Falls die Bindungen Ihnen Schwierigkeiten machen, lassen Sie sie zunächst weg und sprechen den Rhythmus ohne Bindungen. Dann fügen Sie die Bindungen Schritt für Schritt wieder hinzu. Die Note, zu der die Bindung führt, verlängert den Vokal der vorhergehenden Note. Siehe dazu auch der Beitrag Punktierte Noten meistern.

Rhythmusbär Bruce

Rhythmusbär Bruceentwickelt sich zum Sympathieträger dieses Netzplatzes. Das telegene Rhythmuswunder mit der Schmunzelgarantie erhält Rückmeldungen wie „Zum Knuddeln“, „Bruce ist der Oberhammer“ und „Der Teddy ist mein Gute-Laune-Video“.

Popmusik in der Grundschule

Das Video gehört zu meinem Rhythmus-Alphabet, erschienen in Popmusik in der Grundschule, Heft 11 des Lugert Verlags.

In dieser Fachzeitschrift für Lehrerinnen und Lehrer finden Sie auch meine Komposition Unsere Klasse, in der die rhythmischen Grundfiguren (10) bis (15) musikalisch angewendet werden. Rhythmusbär Bruce kann natürlich auch die Rhythmik des Liedes klatschen:
Zum Video Unsere Klasse

Ihr Können wächst

Nach einiger Übung werden Ihnen Sechzehntelnoten leichter fallen. Tipp: Festigen Sie Ihre neue Fertigkeit, am besten jeden Tag. Sprechen Sie einen Rhythmus und versuchen Sie, ihn aufzuschreiben – oder umgekehrt. Sie können auch einen beliebigen Rhythmus aufschreiben und diesen zu Ihrer Lieblingsmusik klatschen oder sprechen. Wenn Sie mit dem Material spielen und experimentieren, werden Ihnen Sechzehntelnoten bald spontan und mühelos gelingen.

Mein Rhythmus-Alphabet als pdf-Datei

enthält auf zwei DIN-A4 Seiten fast alle rhythmischen Grundfiguren, die Sie für die musikalische Praxis brauchen. Laden Sie das Rhythmus-Alphabet kostenlos herunter, drucken Sie es aus und üben Sie damit. Wenn Sie alle Bausteine geübt haben, sollte Sie beim Spielen, Lesen und Schreiben von Musik mühelos alle rhythmischen Aufgaben meistern.

Rhythmus-Alphabet: Rhythmische Grundfiguren

Ihr
Bernd Michael Sommer